Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2007

Weihnachten

So, es ist der 26. Dezember und ich denke grade so nach ueber Weihnachten…

Ich hatte so ziemlich verschiedene Weihnachten und kann nur allen Freunden und Bekannten danken, die mich eingeladen haben mit mir Weihnachten zu feiern.

Ich hab so ein ziemlich zweiseitiges Weihnachtsverhalten in mir.

Die eine Seite kommt meist ganz frueh raus: mein ganzer Frust auf Weihnachten, meine ganze Depression ueber diese Tage, meine Angst alleine dann zu sein, manchmal ein regelrechter Hass auf die ganze Sache von wegen uebermaessigen Konsumverhalten und alle moeglichen Leute gehn heim zu ihren Familien und freun sich drauf, es kann dann auch vorkommen, das ich zu jedem sage,eigentlich wuerde ich gerne ueber Weihnachten arbeiten und am liebsten soviel wie moeglich und das ich Weihnachten nicht mag.

Ich steh oft wieder da und muss allen moeglichen Leuten erklaeren das bei uns in der Familie Weihnachten nicht zusammen gefeiert wird, keiner kauft Geschenke fuer irgendjemand, da niemand eigentlich so richtig weiss was der andere so braucht. Heiligabend is normalerweise jede meine Schwestern in ihren Familien…und da Heiligabend wichtiger is in Deutschland wie der 25. im Gegensatz zu Irland…bliebe mir eigentlich nur die Moeglichkeit zu meinen Eltern zu gehn…Eine meiner 2 Schwestern machte es mir dann irgendwann klar das ich bei ihr willkommen bin, aber irgendwie wollte ich dann dort auch nicht hingehen. Was passiert is vielleicht ein Mittagessen am 25. zusammen mit den 2 Schwestern die in der Naehe von meinen Eltern wohnen. Aber alle 4 Geschwister zusammen an einem Tisch zu haben am 25. muss ich lange nachdenken wann wir das das letzte Mal hatten.

Es ist komplett paradox, wie ich mich ueber Weihnachten verhalte…Naemlich die andere Seite von mir wuerde gerne irgendwo viele Leute einladen, egal von woher zum zusammen feiern, haette gerne das Haus weihnachtlich geschmueckt, nen Adventskalender geschenkt bekommen oder einen verschenken, wuerde gerne Geschenke haben zum verschenken (wobei ich bevorzuge die selber zu machen), Weihnachtskekse backen oder was zum Essen mitbeisteuern…

Ich dachte erst das letzte Mal, wie komisch ich bin, da ich an einem Tag zu einem Hausmitbewohner sagte, das ich Weihnachten nicht mag und am naechsten Tag dann den Hausgang mit „Holly“(Stechpalme) und Strohsternen dekorierte und einen Weihnachtsbaum mir „billig“ (fuer Galway) erhandelte, den ich dann in unserer winzigen Wohnzimmerkuechekombi reinquetschte.

Wenn es dann naeher zum Fest zu geht, kann es dann passieren, das ich komplett depri bin oder anfange mich zu organisieren, rumzufragen, ob was irgendwo geht. Dieses Jahr waren auch verschiedene Stufen drin, aber irgendwie durch Schulstress…hatte ich dieses Jahr nicht gross Zeit schon Wochen vorher zu paniken. Musste erst mich mal destressen von der Schule um mit Weihnachten umzugehn…und dieses Jahr war ich auch ruhiger wie in sonst anderen Jahren. Der Weihnachtskaufrausch ging groesstenteils vorbei an mir, da ich keine groessere Geschenke einkaufte, nur einige Karten und Kleinigkeiten. Am 24. war ich bis auf ein paar Stunden die meiste Zeit zuhause. Am Abend lud ich kurzerhand einen Hausmitbewohner und seinen Freund zum einfachen Essen ein, wir sassen eigentlich so den Abend ueber zusammen. Am 25. war ich dann von morgens um 11 bei einer Bekannten von meiner Gemeinde. Dort waren erst 3 mehr Gaeste eingeladen, wir waren dann schlussendlich 4 Erwachsene und 3 Kinder fuer den Tag. Gemuetlich mit Essen vorbereiten, Filme kucken, Floete/Gitarrenspiel….bis Bescherung war von der ich nichts wusste…wie peinlich als ich dann Geschenke bekam und keine hatte….Naja, vielleicht Silvestergeschenke einfallen lassen ??? 🙂 Waren eingentlich 2 friedvolle Tage, heute am 26. bin ich nur froh, das ich nirgends hin muss und meine Zeit zuhause verbringen kann…und irgendwie hab ich dieses Jahr auch festgestellt fuer mich, das ich relativ un-stressige Weihnachten hatte und noch mehr weg will von meiner negativen Weihnachtsseite, einfach ruhiger ueber die ganze Sachlage werden. Schlussendlich sind es doch nur 2 Tage von 365 und Moeglichkeiten zum zusammenfeiern taten sich meist irgendwie auf . Dann denke ich mir auch, vom christlichen Standpunkt is Ostern und Pfingsten eigentlich genauso wichtig wie Weihnachten und es findet eigentlich kein so ein Terz statt an den zwei Festen wie zu Weihnachten. Entscheidung fuer dieses Jahr, schluss mit Weihnachtszweiseitigkeit.

Advertisements

Read Full Post »

13.12.07

Wer sagt eigentlich der 13. is schlimm? Ne war nur etwas heftig heut morgen, der Rest vom Tag war gut. Es wird endlich mal wieder Licht am Horizont. Von morgen an fuer die naechsten Wochen keine Schullektionen mehr. Dafuer nur noch Ueberbleibsel von Hausaufgaben. Naja, die sind auch noch zu erledigen, aber nicht mehr so heftig wie die letzten Wochen. In letzter Zeit war ich echt zu arg in meinem Lernen- Schule – Arbeiten -Schlafen -Mode….Dann bin ich kaum kontaktfaehig…Naja. erstmal wieder dieses Wochenende Kopf etwas freier bekommen und kucken das ich naechste Woche noch was erledigt bekomme. Diese Woche arbeitete ich Dienstag und Mittwoch, morgen und Samstag bin ich auch wieder in Glenlo. Hoffe ich krieg etwas Geld verdient diesen Monat. Januar wird ziemlich still sein. Normalerweise nicht viel los in Irland mit arbeiten. Also bis bald Monika

Read Full Post »